Der Zweifel in mir.

Seit vielen vielen Jahren gibt es an meiner Seite eine liebe Freundin und Kollegin. Mein großer Sohn nennt sie neckisch Mamis BFF, was in Teenagersprache „best friends for ever“ heißt. Unser Austausch ist geprägt von Inspiration, Freude und Authentizität, und das in guten wie in schlechten Zeiten. Freunde eben.

Bei unserem letzten Gespräch war der klare Konsens, dass es jetzt endlich für jeden von uns Zeit ist Schluss zu machen mit diesem ewigen Hü und Hott.

Wir waren beide erstaunt in wie vielen aktuellen Sitationen in unser beider Leben sich das immer wieder spiegelt. In Anbetracht der vielen Energie die das kostet, waren wir der einstimmigen Meinung das dies nun endlich zu Ende gehen kann. Eine sehr heilsamer Entschluss, auf dessen Umsetzung wir nun beide große Hoffnung setzen.

Kennst du das auch, wenn der Zweifel in dir dich immer wieder einholt?

Du bist sicher du hast dich für etwas klar und eindeutig entschieden, und bei der kleinsten Irritation, beim geringsten Wiederstand im Außen kommst du ins torkeln.

Du nimmst dir fest vor ab jetzt wird alles ganz anders, du fasst und schmiedest Pläne…und dann plötzlich verläßt dich jeglicher Mut und alles in dir sträubt sich und zweifelt an der Idee, an deiner Umsetzungskraft ja überhaupt an jeglicher Größe in dir.

Was steckt nur hinter dieser lästigen Angst vor dem eigenen Potential?

Ist es tatsächlich die Angst gar keines zu haben. Die Angst unbedeutend, unwichtig, unrelevant zu sein. Die Befürchtung vielleicht gar nichts zu geben zu haben, nicht wichtig zu sein und darum auch keine Berechtigung zu haben glücklich zu sein.

Ungünstigerweise hat man uns genau das auch schon oft von klein an gesagt und spüren lassen, und dadurch haben wir vergessen,  dass wir doch eigentlich einzigartig, besonders und voller Fähigkeiten und Möglichkeiten sind.

Wir sind alle Wesen mit einem bewussten Sein, mit Bewusstsein und Schöpferpotential.

Du denkst das gilt nur theoretisch für dich? Auch das ist normal, denn wir sehen und fühlen die Schönheit und die Einzigartigkeit des Seelenpotentials immer nur bei unserem gegenüber in seiner ganzen Magie und Größe.Das schwierigste ist tatsächlich die Selbstwahrnehmung,im positiven genauso wie im negativen Ausdruck unseres Seins.

Gäbe es nur einen einzigen Menschen , dann wäre dies wohl tatsächlich ein rießiges Problem.

Gott sei gelobt ist das nicht so! Wir haben haben ja noch die andern und dadurch können wir uns in Bezug setzen, und uns spiegeln. Wir können für uns eine relativen Standpunkt entwickeln und aus diesem Standpunkt heraus erwächst in uns die Sehnsucht nach Veränderung.

Siehst du die Größe im anderen, dann wirst du sie auch irgendwann in dir spüren.

Der Schlüssel raus aus dem Zweifel ist also, weg von dir -hin zum anderen. Wenn wir unsere Wahrnehmung und unser Herz bewusst weit und groß machen. Alle Glaubensätze, Vorurteile, Meinungen und Theorien fallen lassen und hinter die Fassade unseres Gegenübers schauen, wird aus dem kleinen Bild, das uns gefangen hält in unserer Geschichte in Zweifeln,Ängsten und Unsicherheiten, wieder ein großes,weites und freies Bild . Ein Bild in dem du auch auch dich und dein eigenes Potential wieder spürst.

Es war immer da, immer intakt. Du warst immer heil und vollständig.

mit Liebe

Bettina

Bei den Herz zu Herz Abenden , die  1 x monatlich stattfinden,  triffst du Menschen,  die dir mit offenem und liebevollen Herzen begegnen. Die Abende bieten Raum für Entspannung und Entfaltung, und du kannst viel über dich und deine wahren Wünsche und Sehnsüchte erfahren.

Hier findest du alle Infos und die nächsten Termine dazu.

Ich lade dich herzlichst ein dabei zu sein.